Unwetter! Welche Versicherung brauche ich eigentlich?

Im Mai kam es in Deutschland vermehrt zu schweren Unwettern. Die Medien berichteten darüber sehr umfangreich. Die Bilder über das Ausmaß der Schäden und das Leid der Betroffenen sind vielen in Erinnerung geblieben. Doch welche Versicherung kommt für welche Schäden auf?

Dellen am Auto durch Hagel oder Baumeinschlag: In diesem Fall leistet (sofern abgeschlossen) die Teil- oder Vollkaskoversicherung Ihres Fahrzeugs.

• Dach abgedeckt/ Schäden an Dachfenstern: Für die Regulierung ist eine Wohngebäudeversicherung notwendig, sofern Sie Eigentümer des Wohngebäudes sind.

flash-1341477_960_720• Beschädigte Photovoltaikanlage: Überprüfen Sie Ihren Schutz in der Wohngebäudeversicherung! Wird in meiner Police auch ein solcher Schaden reguliert? Oftmals bedarf es einer eigenen Photovoltaikversicherung. Tipp: Vergleich der Spezial-Policen.

• Baum beschädigt Nachbar-Grundstück: Fallen Bäume oder Äste von Ihrem Grundstück auf das des Nachbarn, leistet im Regelfall die Wohngebäudeversicherung des Nachbarn, da es sich um höhere Gewalt handelt.

• Möbel und anderer Hausrat wird durch einlaufendes (Flut-)Wasser zerstört: Hier leistet eine Hausratversicherung. Wichtig: Die Elementarschadendeckung! Wohnen Sie in flutgefährdeten Gebieten oder besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Wasser in Ihr Haus/Keller eindringt, ist diese zusätzliche Klausel unbedingt notwendig.

• Dach bricht durch Schneelast ganz oder teilweise zusammen: Das Geld für die Schäden bekommen Sie von Ihrer Wohngebäudeversicherung zurück, sofern Elementarschäden mitversichert sind.

• Haus im Bau beschädigt: Befindet sich Ihr zukünftiges Eigenheim in der Bauphase und wird durch einen Sturm beschädigt, leistet die sogenannte Bauleistungsversicherung. Sie übernimmt die Kosten für Schäden, welche der Sturm an Ihrem Rohbau aber auch an der Baustelle (z.B. gelagerte Materialien) anrichtet.

• Blumentopf verletzt Fußgänger: Wenn´s windig wird, ist Vorsicht geboten. Ob Sie Hauseigentümer oder Mieter sind, spielt in diesem Fall keine Rolle. Weht es einen Blumentopf (oder andere Utensilien) von Ihrem Balkon und verletzt dieser einen Fußgänger, sind Sie für den Schadensersatz verantwortlich. Ist der Personenschaden erheblich, kann dies schnell der finanzielle Ruin sein. Für die Regulierung eines solchen Schadens leistet die Privathaftpflichtversicherung.

Haben Sie Fragen oder gibt es Unklarheiten? Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne weiter!